Facebook-Anzeige_Meditation (002)

Innere Stärkung durch Meditation

Kennen wir es nicht alle, das Thema Meditation ist eine Grundlage zur Erschließung innerer Ressourcen. Geführte Meditation, bewegte Meditation oder stille Meditation sind verschiedene Formen einer Meditation.

 

Durch meine Arbeit mit den drei Körpern des Menschen (Mentalkörper = Gedanken, Gefühle / physicher Körper = Muskeln, Skelett, Organe / Energiekörper – innere Kraft, Aura, Chakren), kenne ich die Zusammenhänge sehr genau. Meine Ansätze durch Beratungen, Coachings und energetischer Arbeit, werden jetzt durch eine individuelle Meditation ergänzt. Dieses hat den Vorteil, wichtige Impulse zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, auch zu Hause zu erhalten.

 

Die Meditation erhalte ich für den Menschen aus der geistigen Welt. Hierdurch können persönliche Lebensthemen gezielt gefördert oder die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Eine schöne und wertvolle Form, die der Mensch für sich nutzen kann. So können z.B. Krankheiten wie Krebs, Burnout, Schlafstörrungen und vieles vieles mehr bearbeitet werden.

 

In einem Gespräch via Telefon, Skype oder in meinem Zentrum, können wir zusammen erarbeiten, ob diese Form der Heilarbeit für Dich jetzt bedeutsam ist. Im Nachgang zu dem Gespräch, wird die Meditation für dich gesprochen und aufgezeichnet. Du wirst nach unserem Gespräch wissen, wie häufig, zu welcher Uhrzeit sowie wie lange, diese Meditation dich unterstützt in Deinem Sein. Nutze diese neue, ganz individuelle Medition für Deine innere Stärkung.

 

 

Kontakt:
Zentrum Matthias Herbst
Ort für Entspannung und Bewußtsein
Unbegreifliches erlebbar machen
Am Bismarkplatz 1
48455 Bad Bentheim
Tel: 05922/7777463
mail: info(at)zentrum-herbst.de

Burning mind in cosmic space

Das Leben und der Tod danach

Das Leben beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. Diesen Gedanken tragen viele Menschen in sich. Es ist sicherlich so, dass wir zu einer bestimmten Zeit das irdische Leben beenden. Unser Körper wird beerdigt. Doch was passiert mit dem Geist? Was passiert mit der Seele? In unserem Leben im Hier & Jetzt haben wir ja die Aufgabe Körper, Geist und Seele miteinander im Einklang zu haben. Hierdurch Lebensfreude, Selbstbestimmung, Balance, Spass und vieles mehr im ganz positiven Sinn zu erleben. Es gibt viel Literatur zu dem Thema dieses Artikels „Das Leben und Tod danach“. Häufig wird von Nahtoderfahrungen berichtet. Hier berichten die Menschen über ihre Erfahrung, in ein Licht zu gehen, durch einen Tunnel hindurch, Stimmen wahrzunehmen, ein tiefes Gefühl von Geborgenheit und Liebe zu spüren. Diese Erinnerung bleibt, die Erkenntnis, es passiert mehr als tiefe Dunkelheit, wenn das irdische Leben im Diesseits beendet ist.

Bei einem Todesfall sind häufig die Angehörigen sehr betroffen. Die meisten Angehörigen gehen davon aus, das war es. Ich kann nie wieder den geliebten Menschen spüren, mit ihm Reden oder mein weiteres Leben mit ihm teilen. Ich denke an ihn, werde ihn nie vergessen. Die Trauer wird in den besten Fällen durchlebt. Doch das Ungewisse bleibt. Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Seele weiterhin Bestand, existiert das Wesen weiter? Der Tod bringt den Hinterbliebenen eine Zeit der Trauer, des Vermissens, Tränen und manchmal auch Gedanken, wie „Wir hätten zusammen so viel erleben können. Warum ist mein geliebter Mensch so früh von mir gegangen?“. Fragen, die die Fragesteller das restliche Leben begleiten. Antworten gibt es häufig keine, denn die Adressaten der Fragen, haben das Bewusstsein, mit dem Tod ist das Leben beendet.

Ich empfehle jeden Menschen, diese Meinung zu revidieren. Aus meinen Seminaren und Erfahrungen am Arther Findlay Collage, habe ich erfahren, die todgeglaubten Lieben können bei uns sein – nicht nur die verstorbenen Generationen, sondern auch andere Wesen der geistigen Welt. Ich bleibe jetzt bei den verstorbenen Angehörigen. Ich habe sehr viele Beweise von den Menschen erhalten, die in der Lage sind, mit der geistigen Welt zu kommunizieren. Als Medium arbeiten, um den Kontakt zwischen dem Diesseits und dem Jenseits herzustellen. Vielleicht haben sie manchmal das Gefühl, nicht alleine in der Wohnung zu sein oder sie spüren ab und zu einen leichten Kältezug, obwohl die Fenster und Türen geschlossen sind? Das kann ein Zeichen sein, dass Angehörige aus der geistigen Welt bei Ihnen sind. Hört sich vielleicht für Sie jetzt gewöhnungsbedürftig an, doch schließen Sie diese Möglichkeit nicht aus. Ich hatte z.B. Kontakt zu meinem Vater. Er ist verstorben, als ich fünf Jahre alt war. Damals habe ich am Tag der Beerdigung am Grab gebuddelt und meine Mutter hat mich zurückgenommen. Sie fragte, warum ich das täte und meine Antwort war, ich möchte sehen, wo mein Papa jetzt ist. Während der Beerdigungsfeier, war ich nicht dabei. Noch zu klein, wie die Erwachsenen meinten. Der Kontakt 40 Jahre später hat mich ergriffen. Das Medium brachte Beweise, dass es sich um meinen Vater handelt. Bitte beachten Sie: Ein Medium kennt die Verstorbenen nicht. Im Kontakt erfragt es die Todesumstände, lässt sich zeigen, wie das Leben des Geistwesens war, erzählt von vergangenen und gegenwärtigen Lebenssituationen des Angehörigen. Bei mir war es z.B. ein ganz spezieller Brieföffner, der auf dem Schreibtisch in der Stube lag. Die Form des Brieföffners, die Möbel des Wohnzimmers des Elternhauses, das Aussehen meines Vaters zu Lebzeiten, Größe und Todesursache sowie Verhaltensweisen identifizierten ihn für mich eindeutig. Ebenso die Aussagen zu meinem Leben jetzt, zu meinem Haus und dem Gehweg zur Haustür. Das konnte das Medium alles nicht wissen, denn wir begegneten uns damals das erste Mal. Ich muss ihnen sagen, ich war sehr beeindruckt, glücklich und froh, mit meinem Vater kommunizieren zu können. Auch Frieden zu schließen und die Erkenntnis zu erhalten – Liebe kennt keine Grenze, die Liebe ist immer da.

Ich habe es gelernt, mit der geistigen Welt in Kontakt treten zu können. Ich will Ihnen an dieser Stelle auch sagen, dass diese Gabe jeder Mensch hat. Es gehört die Bereitschaft dazu, diesen Kanal zu öffnen, in Liebe, Frieden und Harmonie für den Kontakt bereit zu sein. Ich lade Sie ein, dieses Erlebnis, diese Erfahrung mit den Erkenntnissen zu machen. Aus der Ostergeschichte kennen wir es…auferstanden von den Toten. Ehrlich gesagt, Auferstehen wird kein Verstorbener, doch das Wesen kann sich zeigen und bemerkbar machen. Und unsere Angehörigen in der geistigen Welt haben Botschaften für uns, die uns im Leben im Hier & Jetzt liebevoll unterstützen. Der Beweis, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, habe ich so oft erhalten z.B. bei Demonstrationen von Medien in England in einer Kirche. Auch in Einzelsitzungen, bei denen ich als Medium arbeitete oder als Empfänger der Botschaft aus der geistigen Welt gesessen bin.

Mir tut es gut zu wissen, den verstorbenen Angehörigen geht es gut. Sie möchten, dass wir ein Leben auf der Erde in Frieden, Liebe, Spaß, Freude und Harmonie führen. Wir von unseren belastenden Gedanken und Gefühlen Abstand nehmen, wir unser Bewusstsein dafür öffnen, es gibt mehr, als es mit bloßem Auge zu erkennen gibt.

 

Herzliche Grüße
Ihr
Matthias Herbst

Stressed Out

Die vier Hauptgründe für Stress ändern

Gehirnorientierte Stresslösung am wirkungsvollsten

Alle sind sich einig. Unternehmen, Führungskräfte, Angestellte und Arbeiter – ein zu viel an Stress ist ungesund, führt auf Dauer zu Verspannungen, Schmerzen im Körper z.B. Rücken oder Nacken, löst Gereiztheit sowie Schlafstörrungen aus. Die Krankenzahlen aufgrund psychischer Belastungen sind in den letzten Jahren nahezu explodiert.

Hauptgrund sind die Belastung im Privat- und/oder im Berufsleben, die sich nicht mehr koordinieren oder managen kann. Also der tägliche Stress, der sich nicht mehr kontrollieren lässt.

Die Gründe für den Stress sind alle gleich, doch der Grad der Belastung hieraus ist unterschiedlich. Von Mensch zu Mensch verschieden. Wir sind alle Individuen, haben unsere ganz persönlichen Herausforderungen im Leben, im Beruf, in der Ausbildung. Auch gehen wir Menschen mit Situationen im Leben verschieden um. Jemand benötigt einen Einkaufszettel für Lebensmittel, ein anderer geht so in den Lebensmittelmarkt. Mache Chefs loben, andere wiederum nicht. Lob fehlt dem einen Mitarbeiter, dem anderen Mitarbeiter jedoch nicht. Jemand löst Konflikte, ein anderer Mensch sitzt diese lieber aus. Viele weitere Beispiele lassen sich hier beliebig ergänzen.

Die vier Hauptgründe für Stress sind die eigenen Glaubenssätze, innere Antreiber, Beziehungs-bedürfnisse und Gruselphantasien (Ängste). Diese Bereiche sorgen dafür, dass unser Emotions-zentrum im Gehirn, stark unter Strom steht. Hier in einer hohen Dosis Stresshormone wie z.B. Adrenalin produziert werden. Der persönliche Stress lässt sich nur dauerhaft lösen, wenn der Mensch in Beziehung zu einem Coach, Berater oder Therapeuten, an den auslösenden Stressauslösungs-bereichen arbeitet. Nur so kann der persönliche nicht kontrollierbare Stress transformiert werden.

Gespräche mit Freunden, Lebenspartner können den eigenen Stress lindern. Die Ursache dessen, die im Menschen unbewusst verankert sind, nicht lösen. Sport und Pausen sind wichtige Bereiche, die helfen, im Alltag durchzuatmen. Sie unterstützen jedoch nur die Symptome wie z.B.  nach einem stressigen Tag wieder runter zu kommen, sich zu beruhigen.

Die vier Hauptbereiche des Stresses können miteinander verwoben sein. Beispielsweise hatte ein Klient die Ausrichtung: Ich werde nur geliebt, wenn ich es allen Recht mache. Dabei ist es wichtig schnell zu arbeiten, sonst verliere ich meinen Job.  Hier liegt die Vermengung Glaubenssatz (ich werde nur geliebt) mit inneren Antreibern (es allen Recht machen / schnell arbeiten) und der Gruselphantasie (Jobverlust) vor. Sie können sich vorstellen, unter welcher Belastung dieser Klient seinen Tag verbrachte. In mehreren Schritten erfolgte die gehirnorientierte Lösung durch Einbindung des Emotionszentrums (limbisches System). Schritt für Schritt erfolgte die Transformation zu einer veränderten inneren Haltung: Ich werde auch geliebt, wenn ich „Nein“ sage. Meine Arbeitstermine bespreche ich mit den beteiligten Personen und lege mit diesen den Fertigstellungstermin fest. Die gehirnorientierte Transformation erfolgt in einem ersten Schritt mit der Stärkung des Menschen, mit der Reduzierung des Stresspegels. In individuellen weiteren Schritten, werden die vier Hauptbereiche des Stresses verändert.

Durch Einbindung verschiedener Meridiane und kinosologischen Techniken z.B. Muskeltest erfolgt eine spürbare Veränderung zum Wohlergehen des Menschen. Das Verfahren hierzu nennt sich ROMPC®. Die Eheleute Weil aus Kassel haben dieses Verfahren entwickelt. Die Wirksamkeit, die Beziehungsorientierung und die schonende Veränderung belastender Situationen führen dazu, dass ROMPC® von immer mehr Therapeuten, Coaches und Beratern eingesetzt wird.

Der Wunsch „Schluss mit belastenden Stressauswirkungen“, ist somit für Betroffene schnell zu realisieren. Denn es gibt eine hilfreiche wichtige Möglichkeit, das persönliche Wohlergehen zu erhöhen. Loszulassen von alten Themen.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Transformation.

Herzliche Grüße
Matthias Herbst

Fotolia_20041998_M

Gute Beziehungen bringen Gesundheit und Freude

Basis ist die Beziehung zu sich selbst

Beziehungen sind für uns Menschen bedeutsam. Wir sind so im Zusammenleben verbunden. Egal in welchen Situationen wir sind, als Kind zu den Eltern, zwischen Mann und Frau, als Paar, Kollegen oder Nachbarn. Das Zusammenleben in diesen unterschiedlichen Rollen geschieht durch Beziehung. Je mehr der Mensch, also ich mit mir selber, in Beziehung steht, desto besser habe ich die Möglichkeit, gesunde Beziehungen zu gestalten. Ein Weg sich selber näher zu kommen, ist die Reflektion des eigenen Verhaltens, der Empfindungen und Körperreaktionen. Somit der Gedanken sowie Gefühle, die im Kontakt zu sich selber sowie im Kontakt zu anderen Menschen auftreten. Hier beispielsweise Antworten zu finden, was bedeutet es für mich, wenn ich im Kontakt zu Kollegen stehe? Was hindert mich, in der Partnerschaft für meine Bedürfnisse einzustehen? Was kann ich machen, um Konflikte so zu lösen, dass es zwei Gewinner gibt?  Diese Fragen und viele Fragen mehr, lassen sich klären. Der Schlüssel liegt in den Beziehungsbedürfnissen der Menschen. Hier insbesondere im Grad der Erfüllung. Beziehungsbedürfnisse sind menschliche Bedürfnisse, für deren Befriedigung wir auf andere Menschen angewiesen sind. Wenn ich mir klar bin, was ich in der Beziehung zum Partner, zu Eltern, Kollegen oder Vorgesetzten vermisse, dann ist die Möglichkeit gegeben, gestörte Beziehungsbedürfnisse zu verändern. Fühlen Sie sich im Kontakt mit bestimmten Personen gestresst oder unverstanden? Beziehungen können uns krank machen – durch Beziehung können wir auch wieder gesunden. Wir Menschen sind „Herdentiere“. Benötigen also die Nähe anderer Menschen. Doch diese Nähe tut uns nicht immer gut. Wir fühlen uns im Zusammensein mit bestimmten Kollegen, Familienmitgliedern oder Nachbarn nicht wohl. Ein Grund hierfür sind nicht erfüllte Beziehungsbedürfnisse. Hierdurch werden Beziehungen disharmonisch. Es gibt bspw. Konflikte, Zurückgezogenheit oder oberflächliche Begegnungen. Es wird jedoch nie nie kommuniziert. Wir selber oder unser Gegenüber nehmen es nur unbewusst war. Damit wir alle in gesunden Beziehungen leben, ist es essenziell Wertschätzung zu geben, den anderen Menschen in seiner Einmaligkeit und Kompetenz zu sehen. Vergewisserung geben, es ist gut wie es ist oder auch Klärungen herbeizuführen. In einer Beziehung initiativ miteinander zu leben und nicht das Leben des Anderen zu führen zeichnet eine gesunde Beziehung aus. Sobald wir authentisch sind, kommt es an, entwickelt sich eine Dynamik, die zu Verständnis und Harmonie führt. Letztendlich ist es wichtig Zuneigung und Liebe zu zeigen und zu leben. Ja, es sind viele Punkte, die das menschliche Zusammenleben mitbestimmen.

Wir unterstützen Sie dabei, aus kranken Beziehungen wieder gesunde Beziehungen zu machen. Gerne helfen wir Ihnen, damit Sie mit sich ins Reine kommen. Wir begleiten Sie, Fertigkeiten zur Lösung belastender Situationen zu entwickeln. Reden wir miteinander. Wir freuen uns auf Sie und bedanken uns für Ihr Vertrauen.

 

Kontakt:
Zentrum Matthias Herbst
Am Bismarckplatz 1
48455 Bad Bentheim
Tel: 05922 / 7777463
E-Mail: info@zentrum-herbst.de

Button Banner "Frühlingsspecial" grün/pink/silber

Machen Sie im Mai Ihren Frühjahrsputz – Nutzen Sie unser Frühlingsspecial

Wir haben bewusst den Monat Mai für die den Start der Arbeiten im Zentrum Matthias Herbst gewählt. Der Wonnemonat bringt Sonne, frisches Grün und viele blühende Pflanzen in die Natur. Ein Monat wieder zum Durchatmen – die warme Sonne im Gesicht, die wieder erblühende Natur, mit diesem schönen Grün und bunten Blumen, erzeugt in mir eine positive Stimmung, Spaß und Freude. Ist das bei Ihnen auch so?

Viele Menschen reinigen in dieser Zeit Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Sie machen rein – Sie machen Ihren Frühjahrsputz. Diese Reinigung im Außen ist für das Wohlbefinden und die Wohnqualität von Bedeutung. Ein Leben in Müll und Dreck möchten auch wir nicht führen. Weder im Außen noch in meinem Inneren. Doch wie ist es möglich, eine positive Lebensstimmung zu bekommen, wenn die Last des Alltages nicht weniger wird? Sorgen, Zweifel im Inneren hemmen, Glück und Freude im Leben zu haben? Der Stress, der Druck dafür sorgt, dass der Akku leerer und leerer– also der eigene Energielevel, die Leistungskraft weniger wird? Sie kennen solche Situationen? Möchten gerne einen Ausweg, wissen jedoch nicht recht wie? Vielleicht denken Sie auch, das ist jetzt nicht so schlimm, es kommen wieder andere Zeiten? Achtung, dieser Gedanke ist gefährlich, denn ändert sich wirklich etwas?

Sorgen Sie gut für sich und bauen Sie auf die Unterstützung, die Sie im Zentrum Matthias Herbst erhalten können. Für mehr Energie im Alltag, mehr Spass, Freude und Lösung im Leben. Passend für diese Zeit, haben wir bis Ende Mai ein Frühlingsspecial für Sie. Schöpfen Sie mit unseren Angeboten mehr Kraft, bauen Sie sich einen ausreichenden Energielevel auf, räumen Sie innere Ängste und Zweifel zur Seite und leben Sie ein Leben mit weniger Stress.

Gerne beraten wir Sie, welches unserer Angebote jetzt für Sie vorteilhaft ist. Nutzen Sie unser Frühlingsangebot und sichern Sie sich Ihren Rabatt von 20%. Wir freuen uns auf Sie.

Behandlung_01

ROMPC® – eine der wirkungsvollsten Coaching- und Anwendungsmethoden zur Lösung von Stress, Ängsten und Zweifeln

ROMPC® ist ein junges und innovatives Verfahren zur schnellen Stressreduktion, zur Bewältigung
von wiederkehrenden Ängsten und dem Auflösen von Blockaden. Verhaltensweisen, die Hemmungen
und eine emotionale Reduktion der Lebensqualität ausdrücken, können nachhaltig positiv beeinflusst
werden und dadurch die Lebensqualität gravierend verbessern und berufliche Erfolgsmöglichkeiten
steigern. ROMPC® zielt darauf ab, die Gesamtpersönlichkeit energetisch zu stärken und deren
psychisch-mentale Integration zu fördern.

Das Kürzel ROMPC® steht für Relationship-oriented Meridian-based Psychotherapy, Counselling
and Coaching .

Das ROMPC®- Verfahren nutzt neueste Erkenntnisse der Neurobiologie und Psychotraumaforschung,
um störende Persönlichkeitsmuster bis in die Tiefenstrukturen der Persönlichkeit aufzulösen. Der
Aufbau und die Erfahrung von heilsamen Beziehungen und heilsamen Beziehungserfahrungen ist
dabei das zentrale Merkmal des ROMPC®- Ansatzes, der mit unterschiedlichen
Entkopplungstechniken arbeitet. Mit tiefenpsychologisch-systemischen Blick werden in aktuellen
wirksamen Stressmustern auch ihre historischen Wurzeln erkannt, um sie effektiv von der Gegenwart
zu entkoppeln.