9781627845281_Presse

Der Tod schafft Verbindung

Buchneuerscheinung “Der Tod schafft Verbindung” von Matthias Herbst

Vor einigen Tagen hat der Windsor Verlag das Buch von Matthias Herbst „Der Tod schafft Verbindungen“ veröffentlicht. Darin gibt Matthias Herbst den Menschen wertvolle Tipps und Hilfestellungen zum Umgang mit dem Thema Tod. Er beschreibt, wie Menschen voneinander Abschied nehmen können. Es ist ein Irrtum zu glauben, mit dem Tod ende das Leben. Interessierte Leser erfahren, wie das Leben nach dem Tod in der Anderswelt weitergeht. Durch Informationen aus der geistigen Welt, kann Matthias Herbst dieses Wissen weitergeben. Spannend ist es zu erfahren, wie die Kommunikation zu Verstorbenen möglich ist. Aus unterschiedlichen Sichten erfahren Leserinnen und Leser, wie der Tod Verbindung im Diesseits und Jenseits schaffen kann. Matthias Herbst schildert Schlüsselerlebnisse, die ihm den Beweis gebracht haben, wie das Leben in der Anderswelt weitergeht. Es nach dem irdischen Tod, eine weitere Seelenentwicklung und Seelenverbindung gibt.

Mit dem Buch “Der Tod schafft Verbindungen” ist beabsichtigt, die Spiritualität der Menschen, durch neue Erkenntnisse zum Thema Tod seriös zu fördern, führt der Autor aus. Herbst meint, es selber nicht für möglich gehalten zu haben, dass es möglich ist, nicht nur im Herzen und den Gedanken, mit den Verstorbenen in Verbindung zu bleiben.

Im Internetshop des Windsor Verlages können Interessierte das Buch als gebundene Version kaufen oder als EBook erwerben. Eine Leseprobe steht zur Verfügung.

Link zum Softcover: http://shop.windsor-verlag.com/shop/der-tod-schafft-verbindung-matthias-herbst/

Link zum EBook: http://shop.windsor-verlag.com/shop/der-tod-schafft-verbindung-matthias-herbst-2/
(Format = PDF. Die Konvertierung des EBooks in die weiteren Formate wie Kindle, ePub, usw. dauert 1-3 Wochen.)

Noch einfacher wird die Bestellung für interessierte Leser mit dem QR-Code (dieser ist mit jedem Smartphone/iPhone lesbar):
9781627845281_qrcode_Shop

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort